News Blog Hamburg - Nachrichten




Eröffnung der Elbphilharmonie im Fernsehen

Autor: CIS am 05.01.2017

Elbphilharmonie

Die Musikwelt blickt nach Norddeutschland: Am 11. Januar eröffnet das NDR Elbphilharmonie Orchester musikalisch den großen Konzertsaal in Hamburgs neuem Wahrzeichen. Der NDR überträgt den Festakt und das Konzert live in Radio und Fernsehen sowie online auf www.concert.arte.tv.de und www.ndr.de. Außerdem begleiten die NDR Programme das Ereignis mit zahlreichen Vor-, Live- und Nachberichten, Reportagen und Dokumentationen.

Foto: Mario De Mattia

Am Tag der Eröffnung ist um 18.00 Uhr das Team des "Hamburg Journals" live vor Ort und berichtet im NDR Fernsehen vom Eintreffen der gut 2000 Gäste - unter ihnen Bundespräsident Joachim Gauck und weitere Repräsentanten aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Sport, Mäzene sowie Musikfreunde, die in der Verlosung eine Karte gewonnen haben. Mit ihnen und den prominenten Besucherinnen und Besuchern des Eröffnungskonzertes spricht Anke Harnack ebenso wie mit dem Generalintendanten der Elbphilharmonie, Christoph Lieben-Seutter. Die weiteren NDR Landesprogramme schalten sich im Verlauf der Sendung zu.

Um 18.30 Uhr folgt im NDR Fernsehen die Live-Übertragung des Festaktes zur Eröffnung. Festreden halten Bundespräsident Joachim Gauck, Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, der Intendant der Elbphilharmonie Christoph Lieben-Seutter und Architekt Jacques Herzog. Das NDR Elbphilharmonie Orchester unter der Leitung von Chefdirigent Thomas Hengelbrock bringt das architektonische Juwel zum Klingen. Barbara Schöneberger führt die Fernsehzuschauer durch den Abend.

Ab 19.30 Uhr senden die Landesprogramme getrennt. Das "Hamburg Journal" berichtet weiter live von der Elbphilharmonie mit ersten Reaktionen. Kurz nach dem Festakt interviewt Anke Harnack Besucherinnen und Besucher, die den akustisch anspruchsvollen Großen Saal zum ersten Mal mit Musik des NDR Elbphilharmonie Orchesters erlebt haben.

Um 20.15 Uhr überträgt das NDR Fernsehen das festliche Eröffnungskonzert unter dem Motto "Zum Raum wird hier die Zeit" live bis ca. 22.45 Uhr. Chefdirigent Thomas Hengelbrock und das NDR Elbphilharmonie Orchester eröffnen den spektakulären Konzertsaal mit einer musikalischen Reise von der Renaissance bis zur Gegenwart. Weltweit gefeierte Solisten wie Pavol Breslik, Sir Bryn Terfel und Philippe Jaroussky sowie der NDR Chor und der Chor des Bayerischen Rundfunks sind dabei. Auf dem Programm stehen u. a. Werke von Beethoven, Cavalieri, Liebermann, Messiaen, Praetorius, Rihm und Wagner. In der Konzertpause zeigt das NDR Fernsehen "NDR Aktuell". Außerdem begrüßt Barbara Schöneberger im Foyer der Elbphilharmonie prominente Premierengäste.

Festakt und Konzert werden von Untertitelung und Audiodeskription begleitet, bei www.NDR.de auch durch einen Gebärdensprachdolmetscher.

Auch der Österreichische Rundfunk überträgt das Konzert live im Fernsehen.

Das Erste sendet ab 22.45 Uhr die Langzeit-Dokumentation "Die Elbphilharmonie - Konzerthaus der Superlative". Der Film dokumentiert den Weg bis zur Eröffnung über den ganzen Entstehungszeitraum hinweg: Der NDR war elfeinhalb Jahre lang dabei, so nah und kontinuierlich wie kein anderes Medium. Spektakuläre Aufnahmen von drei fest installierten Zeitrafferkameras, die über zehn Jahre lang fast acht Millionen Einzelbilder schossen, liefern einen Schnelldurchlauf des wachsenden Gebäudes bei Hitze und Schnee, bei Nebel und Sturmflut. Der Film zeichnet aber auch die Chronique scandaleuse nach, durch die die Elbphilharmonie zu einem Sinnbild für Kostensteigerung öffentlicher Bauten wurde. Um 23.30 Uhr folgt im Ersten eine dreißigminütige Zusammenfassung der Eröffnung der Elbphilharmonie.

Im Radio stimmt NDR Kultur am 11. Januar den ganzen Tag über mit Reportagen, Gesprächen, Künstlerporträts und Service-Informationen auf die Eröffnung ein. Um 18.00 Uhr beginnt eine sechsstündige Live-Übertragung aus der Elbphilharmonie. Der Festakt (ab 18.30 Uhr) und das Konzert (ab 20.15 Uhr) werden umrahmt von Reportagen und Gesprächen mit mitwirkenden Künstlern und Konzertbesuchern sowie von Porträts und einer Dokumentation über die Entstehungsgeschichte des spektakulären Baus. Die Hörfunkübertragung des Eröffnungskonzerts wird von allen Radio-Kulturprogrammen der ARD live übernommen. Über die EBU werden sich außerdem Radioprogramme aus Spanien, Rumänien, Lettland, Schweden und Dänemark der Live-Übertragung von NDR Kultur anschließen. Radiostationen aus sieben weiteren europäischen Ländern werden das Eröffnungskonzert aufzeichnen und zeitversetzt senden. Die Moderatoren Friederike Westerhaus, Philipp Cavert und Mischa Kreiskott präsentieren den Abend im Radio auf NDR Kultur.

Am 13. Januar überträgt NDR Kultur ab 20.00 Uhr live aus der Elbphilharmonie Hamburg den ersten Auftritt des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg im neuen Konzertsaal. Kent Nagano dirigiert die Uraufführung von Jörg Widmanns "Arche", ein Oratorium für Soli, Chor, Orgel und Orchester. Am 16. Januar ist ab 20.00 Uhr auf NDR Kultur ein Konzert des Ensemble Resonanz zu hören, das den Kleinen Saal der Elbphilharmonie mit einem Galaprogramm und einer Uraufführung von Georg Friedrich Haas eröffnet.

NDR Info blickt bereits am Sonntag, 8. Januar, in der Reihe "Die Reportage" auf die Eröffnung der Elbphilharmonie. Unter dem Titel "Vom Millionengrab zum Wahrzeichen" fragt das Informationsprogramm des Norddeutschen Rundfunks von 6.30 - 7.00 Uhr (Wh.: 17.30 Uhr) u. a., wie die Hamburger, Touristen und Kulturschaffende die Elbphilharmonie heute sehen. Am 11. Januar wird NDR Info den ganzen Tag über in Reportagen und Interviews über die Eröffnung der Elbphilharmonie berichten.

NDR 90,3 berichtet im Vorfeld der Eröffnung umfassend und plant am 11. Januar von 18.05 Uhr bis 23.00 Uhr eine Sondersendung. In dieser überträgt NDR 90,3 den Festakt, schaltet zu den Reportern in die Elbphilhamonie und lässt die Geschichte des neuen Hamburger Wahrzeichens noch einmal Revue passieren. Jacqueline Heemann moderiert.

Online begleitet der NDR die Elbphilharmonie-Eröffnung bereits tagsüber mit aktuellen Berichten und Reportagen auf seiner Webseite NDR.de. Ab 17.00 Uhr bis zum geplanten Ende der Veranstaltung gegen 22.45 Uhr wird es unterschiedliche Livestreams geben: einen Stream des Festaktes und des Eröffnungskonzertes - diese Ereignisse werden auch separat mit Audiodeskription und Gebärdensprache angeboten - sowie einen Stream zur Licht-Show auf der Außenfassade der Elbphilharmonie. Zudem wird das Ereignis in einem Live-Ticker abgebildet, der aktuelle Fotos, Clips und ausgewählte Reaktionen aus den sozialen Netzwerken enthalten wird. Dazu bietet der NDR Reportagen und Bildergalerien vom Abend sowie eine Multimedia-Dokumentation über die Baugeschichte. Auf seinen Social-Media-Präsenzen begleitet der NDR das Ereignis mit aktuellen Kurz-Clips, Fotos und User-Reaktionen. Alle Informationen zur Elbphilharmonie finden sich bereits jetzt unter www.NDR.de/elbphilharmonie.

ARTE streamt am 11. Januar auf der Internetseite Arte Concert (www.concert.arte.tv/de) ab 18.30 Uhr den Festakt, ab 19.30 Uhr eine gekürzte Fassung der NDR/ARTE Dokumentation zum Bau der Elbphilharmonie und ab 20.15 Uhr das Eröffnungskonzert. Am Sonntag, 15. Januar, sendet ARTE ab 16.50 Uhr die NDR/ARTE Dokumentation "Die Elbphilharmonie - Hamburgs neues Wahrzeichen" von Thorsten Mack und Annette Schmaltz. Um 17.40 Uhr folgt die Aufzeichnung des Eröffnungskonzerts des NDR Elbphilharmonie Orchesters vom 11. Januar.

Die Aufzeichnung des Konzerts ist am Sonnabend, 21. Januar, ab 20.15 Uhr noch einmal auf 3sat zu sehen. Danach folgt um 21.45 Uhr die NDR Dokumentation "Die Elbphilharmonie - Konzerthaus der Superlative".

PM: NDR Info und Presse


----------------------------------------------






Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto: