Hamburg aktuell

  HOMEPAGE


  www.marathon-running-hamburg.de

Text: Hamburg Messe




Anzeige:































24. und 25. April auf dem Hamburger Messegelände

24. Marathon & Running Hamburg

Profi-Läufer wissen es schon längst: Wer im Laufsport das Optimum erreichen will, der ist auf die Hilfe ausgeklügelter Technologien angewiesen. Zahlreiche Geräte erleichtern dem Läufer die Auswertung von wichtigen Daten. Welche aktuellen Modelle und Neuheiten es gibt, das zeigt die 24. Marathon & Running Hamburg am 24. und 25. April auf dem Hamburger Messegelände. Im Rahmen der Sportartikelmesse präsentieren rund 90 namhafte Aussteller, darunter die Marktführer der Branche, in drei Hallen Neuheiten für Profis und Freizeitsportler.

„Zu den Highlights für Laufsportler zählt bei uns das Gerät Forerunner 405“, sagt Marc Kast vom Aussteller Garmin. Dabei handelt es sich um eine GPS-fähige Sportuhr, deren Funktionen über das Anzeigen der Tageszeit hinaus reichen. Vielmehr werden während des Trainings Informationen über Zeiten, die Strecke oder auch den Kalorienverbrauch aufgezeichnet. Daheim können diese Daten dann drahtlos und automatisch auf den PC übertragen werden. In Hinblick auf einfache Handhabung setzt Garmin zudem auf einen sogenannten Touchring, der das Display umgibt – auf diese Weise können während des Trainings durch bloße Fingerberührungen unterschiedliche Funktionen aufgerufen werden.

Die technischen Variationen sind aber noch vielfältiger: So ist es möglich, eine einmal aufgezeichnete Strecke auf das Gerät zu laden – der Sportler kann dann auf Wunsch gegen seine bisherigen Leistungen laufen. Außerdem sind Nutzer eines Forerunner 405 miteinander vernetzt und können sich austauschen. So lässt sich zum Beispiel die eigene Lieblingsstrecke an die Lauffreunde schicken, damit diese den Weg kennen und testen können.

Dass mittlerweile auch die interaktiven Möglichkeiten des Internets für Laufsportler genutzt werden, zeigt ein aktuelles Modell des Ausstellers Polar Electro. Beim Trainingssystem PS 800 CX zählen Features wie die Aufzeichnung der Position oder der Herzfrequenz zu den Standards. Eine absolute Innovation ist jedoch, dass das Gerät in Verbindung mit einem GPS-Sensor quasi ein Fenster zu dem fotografischen Weltatlas Google Earth öffnet. Eine einmal gelaufene und aufgezeichnete Strecke lässt sich mittels eines Tastendrucks dorthin übertragen. Am heimischen Computer-Bildschirm wird die Strecke in der Umgebung angezeigt, die jeweiligen Trainingszonen werden außerdem entsprechend eingefärbt.

Als ein „Nonplusultra im Trainingsbereich“ kündigt wiederum Marc Hug vom Aussteller Amer Sport Deutschland das Modell t6c der Marke Suunto an. Hier wurden unzählige Möglichkeiten zur Analyse und auch Optimierung des Trainings integriert – neben der Herzfrequenzmessung gibt es unter anderem eine Überwachung des Kalorienverbrauches in Echtzeit oder auch einen Höhenmesser zur Analyse der Kletter- und Steigleistung. Das alles soll zudem noch in einer Genauigkeit gemessen und ausgewertet werden, wie sie sonst nur im Rahmen aufwändiger Analysen in einem Sportlabor möglich ist.




Wichtig gerade für Sportler mit Wettkampfambitionen ist auch die Form, in der die Daten zum Beispiel von dem leichten Geschwindigkeitsmesser Foot Pod am Laufschuh zu dem System übertragen werden: Hier baut man nämlich auf ein digitales Netzwerk. „Dadurch sind wir absolut störungsfrei“, sagt Marc Hug. Auch im Getümmel eines großen Marathonlaufes kann es mit dieser Technik nicht zu Kommunikationsfehlern durch die Geräte anderer Sportler kommen.

Die Marathon & Running Hamburg zeigt aber auch, dass der Einsatz moderner Techniken und Elektronik nicht erst bei der Ausübung des Sports zum Einsatz kommt. So werden die namhaften Anbieter von Sportschuhen die Auswahl des richtigen Laufschuhs mit ausgefeilten Laufband-Analysen oder auch dem Scannen der Füße unterstützen.

Die Sportartikelmesse (Eingang Ost, Ecke St. Petersburger Straße/Bei den Kirchhöfen) beginnt am Freitagmorgen um 9 Uhr und ist bis 20 Uhr geöffnet, am Samstag stehen die Tore ebenfalls von 9 Uhr bis 20 Uhr offen. Am Sonntag, an dem sich das Laufpublikum auf den großen Marathonlauf konzentriert, bleibt die Messe geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos unter www.marathon-running-hamburg.de







Get Flash to see this player.